Eröffnung

In der Gaidao #66 ist ein Artikel einer Einzelperson aus dem Orga-Kreis der Anarchistischen Tage zur allgemeinen Information erschienen. Unsere Auswertung wird sicherlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen…

________________________________________________________

Abschluss der A-Tage Jena

Unsere Anarchistischen Tage in Jena waren ein schönes Ereignis. Uns hat gefreut, dass so viele Menschen auf unseren Veranstaltungen waren. Die Diskussionen bis gestern Abend haben den großen Bedarf gezeigt, sich über anarchistische Positionen, Ansichten und Perspektiven auszutauschen und diese weiter zu entwickeln. Eine Auswertung unseres Organisierungsprozesses, wie’s dann lief und was uns sonst so an den Tagen begegnet ist, werden wir demnächst machen und gegebenenfalls auch einige Gedanken dazu festhalten und veröffentlichen.
Wenn ihr den Wunsch habt, uns zu kontaktieren, schreibt gern an unsere hier veröffentlichte Email-Adresse.

Liebe Grüße, Anarch@ s aus Jena

________________________________________________________

Schön ist’s…

Mittendrin in unseren Tagen freuen wir uns über die bisher gelaufenen, gelungenen Veranstaltungen und Vernetzungsansätze. Überraschend gut waren unsere bisherigen Veranstaltungen besucht und ein derartiger Austausch über anarchistische Thematiken gab es in Jena sicherlich seit vielen Jahren nicht mehr. Insbesondere in der Diskussion über lokale soziale Kämpfe am Abend fanden wir einen selbstkritischen Stil des gemeinsamen Austausches. Wenn ihr also morgen Zeit habt, kommt gerne vorbei – es lohnt sich!

________________________________________________________

Infos #3

Wenn ihr konkrete Fragen habt, weil ihr von außerhalb kommt, könnt ihr euch unter 0178 5156796 melden. Die Nummer wird ab Donnerstag erreichbar sein. Ansonsten schreibt uns eine Mail…

________________________________________________________

Neues #2

– Wie ihr seht haben wir immer noch einige Schwierigkeiten, passende Räume zu finden… Lasst euch aber davon nicht abhalten zu kommen, denn wir bekommen das schon hin!
Wenn irgendwelche Unklarheiten bestehen, schreibt uns eine Email. Außerdem werden wir vor Beginn der Tage auch eine Telefonnummer veröffentlichen… Geht ja auch schon bald los! Bis dahin!

________________________________________________________

Neuigkeiten

– Mit den Räumen müssen wir gerade noch nen Bisschen schauen… Informiert euch einfach im Vorfeld noch mal auf dem Blog!

– Wenn ihr von außerhalb kommt und Pennplätze braucht, schreibt bitte ne Mail. Das erleichtert uns die Planung.

– Wenn ihr auf dem Schwarzmarkt einen Stand machen oder euch sonst noch einbringen wollt, bitten wir euch ebenfalls zu schreiben.

________________________________________________________

[Deutsch]

Liebe Genoss_innen, Gefährt_innen, Sympathisant_innen und Interessierte,

vielleicht habt ihr’s nicht mehr erwartet, denn wir sind etwas spät dran: Doch tatsächlich, sie finden statt – unsere Anarchistischen Tage in Jena!

Fühlt euch herzlich eingeladen und so frei, vorbeizukommen und euch einzubringen. Bisher haben wir ein kleines aber feines Programm bereitgestellt, um den Rahmen für unsere Zusammenkunft zu gestalten. (Änderungen und Ergänzungen vorbehalten.) Ebenso wichtig wie inhaltlicher Austausch ist uns, dass wir miteinander in Kontakt kommen, um unter dem weiten Dach des Anarchismus zusammenzufinden und zusammenzuwachsen. Denn selbstorganisiert, egalitär und solidarisch wollen wir die Zukunft gestalten – frei von Kapitalismus, Staat, Patriarchat, Naturzerstörung und allen anderen überwindbaren Verhältnissen der Herrschaft. Wir sind es – neben Millionen anderen – mit denen die Entfaltung neuer gesellschaftlicher Institutionen und sozialer Beziehungen beginnt.

„Große Ereignisse künden sich gewöhnlich in scheinbar kleinen Dingen an.“, sagte Emma Goldman. Wohlan, wir werden sehen, was dies für uns bedeuten mag.


[English]

Dear comrades, companions, sympathisers, and interested people,

maybe you didn’t expect it any more since we are already late: But, indeed, they’ll take place – our Anarchist Days in Jena!

Feel invited and free to drop by and to get involved. For the time being we’ve prepared a small but mighty programm in order to create a setting for our convergence. (Subject to changes and supplements.) To us, as important as the common debate is that we get and grow together under the wide umbrella of anarchism. Because we want to shape the future in a self-organised, egalitarian way, in solidarity, free from capitalism, state, patriarchy, destruction of nature and all the other surmountable power relations. It is us – beside millions of others – with who the development of new social institutions and relations starts.

“Usually, big events announce themselves through apparently small things” said Emma Goldman. Well, we’ll see what that may mean to us.